Ukraine Fahne

Ukraine Konflikt

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

seit dem 24. Februar 2022 ist traurige Gewissheit, was wir in unserer heutigen zivilisierten Gesellschaft nicht für möglich gehalten haben: ein Krieg ungeahnter Größenordnung, mitten in Europa.

Dieser Konflikt wird nicht nur in der Ukraine, sondern überall auf der Welt seine Spuren hinterlassen. In der jetzigen Situation ist es jedoch vor allem wichtig, für die Menschen in der Ukraine solidarisch zusammenzustehen. Es gab bereits einige spontane Hilfsangebote und Anfragen von Sebnitzer Bürgerinnen und Bürgern sowie von Firmen aus der Region. An dieser Stelle ein großer Dank für die schnellen und kurzfristigen Unterstützungsangebote!

Wir werden uns nun darauf einstellen, dass auch in Sebnitz Hilfesuchende ankommen werden. Die Vorbereitungen dazu sind bereits in Arbeit, die Verwaltung steht mit dem Landkreis im engen Austausch.

Bezüglich möglicher Hilfsangebote haben wir folgende Informationen für Sie zusammengefasst:

Meldung freier Unterkünfte

Die Unterbringung von Geflüchteten ist grundsätzlich Aufgabe des Landkreises. In Zusammenarbeit mit dem Landratsamt unterstützt die Stadtverwaltung Sebnitz bei der Sammlung von Hilfs- und Wohnungsangeboten.

Sie haben Wohnraum, den Sie Hilfesuchenden aus der Ukraine zur Verfügung stellen möchten? Folgende Möglichkeiten zur Meldung bestehen:

- unter https://www.landratsamt-pirna.de/ukraine-hilfe.html über das Meldeformular des Landratsamtes,

- per E-Mail an unterbringung@landratsamt-pirna.de oder

- an die Kommunale Integrationskoordinatorin, Frau Grasse, telefonisch unter 035971/84258 bzw. per E-Mail an kik.sebnitz@asb-neustadt-sachsen.de

Anmeldung Hilfesuchender

Hilfesuchende aus der Ukraine dürfen sich zurzeit für 90 Tage freizügig im Schengenraum, zu dem Deutschland gehört, aufhalten. Es wird dringend empfohlen, sich nach der Einreise bei der zuständigen Behörde zu melden.

Sind Hilfesuchende aus der Ukraine bereits im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge privat unterkommen, bittet das Landratsamt um eine Meldung mit Namen, Vornamen, Geburtsdatum, derzeitiger Anschrift und wenn möglich einer digitalen Passkopie unter der E-Mailadresse: auslaenderrecht@landratsamt-pirna.de.

Sach- und Geldspenden

Das Hilfswerk der deutschen Caritas unterstützt die Menschen in Kriegs- und Krisengebieten. Das Deutsche Rote Kreuz ist seit vielen Jahren in der Ukraine präsent. Der Landkreis bittet deshalb darum, Hilfsmittel und -güter über die bestehenden Strukturen der Hilfsverbände zu spenden. Anlaufstellen sind beispielsweise das Deutsche Rote Kreuz, die Caritas, die Johanniter-Unfall-Hilfe oder die AWO Arbeiterwohlfahrt.

Geldspenden können Sie an einen Sozial- und Wohlfahrtsverband oder eine Hilfsorganisation Ihres Vertrauens richten. Viele dieser Organisationen haben bereits Spendenkontos mit dem Zweck der Unterstützung und humanitären Hilfe in der Ukraine eingerichtet.

Um die Koordination weiterer Hilfsangebote und Spenden im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge bemüht sich u.a. auch die Aktion Zivilcourage e.V. Unter https://www.aktion-zivilcourage.de/.../aufruf-zur... finden Sie Möglichkeiten zum Thema Spenden sowie Ansprechpartner zur Koordination weiterer Hilfsangebote.

Für jede noch so kleine Unterstützung danke ich Ihnen bereits schon jetzt. Helfen auch Sie mit, dass durch Krieg verursachte Leid zu lindern und die in Not geratenen Menschen zu unterstützen.

Ihr Ronald Kretzschmar
Amtschef

Kontakt und Anfragen

Kommunale Integrationskoordinatorin
Frau Grasse
Tel.  035971/84 258
E-Mail an kik.sebnitz@asb-neustadt-sachsen.de