Straßensperrungen

Aktuelle Straßensperrungen, Baustellen und Verkehrsbehinderungen im Gebiet Sebnitz, Kirnitzschtal und Bad Schandau

Seenlandschaft mit Bäumen

Straßensperrungen

Forstweg

Gebäudesicherung - halbseitige Straßensperrung
Sperrzeit: bis auf weiteres

Auf Karte anzeigen »

Hertigswalder Straße 18

Dachrep HW Str 18

Straßenabsperrung am Objekt wurde verringert

Am Gebäude Hertigswalder Straße 18 in Sebnitz wurden Anfang August Sicherungsarbeiten am Dach durchgeführt. Die Dachgauben wurden zurückgebaut und das Dach provisorisch verschlossen. Abschließend erfolgte noch eine Sicherung des Daches mittels Fangnetzen.

Im Ergebnis dessen konnte jetzt die Absperrung an der Straßenseite des Gebäudes verringert werden. Wo viele Monate die Straße in diesem Bereich halbseitig abgesperrt war wurden jetzt die Absperrzäune auf den Fußweg vor dem Haus zurückgesetzt. Das ist zumindest eine teilweise Verbesserung der Verkehrsflüssigkeit in diesem Bereich.

Die Absperrung des Gehweges bleibt jedoch weiterhin aus Sicherheitsgründen bestehen. Die Stadtverwaltung bemüht sich weiterhin um den  Ankauf des Gebäudes.

Auf Karte anzeigen »

Vollsperrung der K 8738 zwischen Kirnitzschtal und Ottendorf

Seit dem 15.06.2020 erfolgt durch den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge die Instandhaltung von acht Stützwänden sowie Mauerwerk, Fugen und Geländer am Ottendorfer Bach (südlich Ottendorf im Grünbereich). Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich bis zum 31.08.2020 andauern.

Damit ist eine Vollsperrung der K 8738 zwischen Kirnitzschtal und Ottendorf erforderlich. Die Umleitung führt über die parallel verlaufende K 8739 in Saupsdorf.

Die Kosten sind mit 153.046,05 Euro veranschlagt. Diese werden zu 100 % durch die Zuweisung für Instandsetzungs- und Erneuerungsmaßnahmen an Straßen gemäß SächsFAG finanziert. Der Landkreis muss somit keine Eigenmittel einbringen. Die Arbeiten werden durch die Montag Straßenbau- und Tiefbau GmbH & Co. KG aus Sebnitz durchgeführt.

Die Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung und Verständnis gebeten.

Diese Baumaßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.