Breitband

Schnelles Internet in Sebnitz - Neuigkeiten, Projekte, Ausbaustatus und Kontakte.

Ein schneller Internetzugang gehört mittlerweile zur Grundversorgung der städtischen Haushalte und Gewerbe. Mit dem abgeschlossenen Breitbandförderprojekt 2012/2013 konnte gemeinsam mit der Deutschen Telekom AG der Ausbau der Ortsteile und einiger vorwiegend gewerblich genutzter Bereiche im Stadtgebiet erfolgen. 95 % der Haushalte und Gewerbe im gesamten Gemeindegebiet verfügen demnach über Internetzugänge ab 16 MBit im Download, 55 % können Internetzugänge zwischen 25 und 50 MBit im Download nutzen. Der 2016/2017 eigenständige Breitbandausbau der ENSO Netz AG versorgt zukünftig Haushalte und Gewerbe im Stadtkern mit Geschwindigkeiten bis 100 MBit im Download.

Perspektivisch sind für Sebnitz der Aufbau von frei zugänglichen W-LAN Hotspots in touristisch relevanten und öffentlichen Bereichen (2017) und der weitere geförderte kabelgebundene Breitbandausbau für flächendeckende 100 MBit im Download (2018 und 2019) vorgesehen.

Breitbandausbau ENSO Netz AG

14.12.2016 Großteil der Bauarbeiten abgeschlossen

- Höhenweg
- Kreuzstraße
- Gartenstraße
- Albertweg
- Promenade
- Kirchstraße
- Obermarkt
- Am Brauhaus
- Untermarkt (von „Am Brauhaus“ bis „Mühlgässchen“)

Derzeit noch im Bau befindliche Bereiche:

- Gröschelstraße (Tiefbau Gehweg), Abschluss bis 51. KW
- Götzinger Straße (Kabelschächte), Abschluss bis 51. KW
- Weberstraße (Tiefbau Gehweg), Abschluss bis 51. KW

Verschoben auf Anfang 2017:

- Schandauer Straße
- Steingässchen
- Pfarrgasse
- Bahnhofstraße (Querung Bahnbrücke)

24.11.2016 Bauarbeiten gehen zügig voran
Derzeit wird am Brauhaus, der Kreuzstraße, dem Höhenweg, der Promenade, dem Albertweg und dem Markt gebaut. Das Wetter spielt mit, sodass die Bauarbeiten nicht durch schlechte Witterung unterbrochen werden. Es folgen die Abschnitte Pfarrgasse, Weberstraße, Steingässchen, Schandauer Straße, Pestalozzistraße. Im Dezember wird außerdem die Bahnbrücke an der Bahnhofstraße mit einer gesteuerten Spülbohrung gequert. Die Arbeiten sollen nach Angaben der ENSO Ende des Jahres vollständig abgeschlossen werden.

Breitbandausbau Am Brauhaus

05.09.2016 Tiefbauarbeiten haben begonnen
Nachdem am 1. September 2016 der erste Spatenstich auf dem Sebnitzer Marktplatz zum hochmodernen Breitband-Netz erfolgte sind zahlreiche Straßenbaustellen, u.a. an der Kreuzstraße, der Bahnhofstraße, der Gartenstraße, Am Höhenweg oder Am Brauhaus dafür eingerichtet worden. Insgesamt sind acht einzelne Bauabschnitte geplant. Die ENSO NETZ baut im Stadtkern von Sebnitz ein neues Breitband-Netz auf. Damit werden Übertragungsraten von 100 Mbit/s und mehr im Download möglich. Rund sechs Kilometer Glasfaserkabel werden verlegt, um mittels VDSL-Vectoring-Technologie 13 Kabelverzweiger zu erschließen. Bis März 2017 sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen sein. Die ENSO NETZ investiert in Sebnitz dafür rund 520,0 T Euro.

Spatenstich Breitband Markt

12.05.2016 Absichtserklärung für Breitbandausbau unterzeichnet

ENSO Vertragsunterzeichnung

28.04.2016 Sebnitz bekommt neues Breitbandnetz

Die ENSO Netz GmbH (ENSO) beabsichtigt die Errichtung eines Breitbandnetzes im Stadtgebiet Sebnitz. Dabei sollen innerhalb eines Jahres insgesamt 13 Multifunktionsgehäuse mit aktiver DSL-Technik errichtet werden, die  Bandbreiten von bis zu 100 MBit/s im Download und 40 MBit/s im Upload ermöglichen. Des Weiteren sollen die Messstationen der Fernwärmegesellschaft im Wohngebiet „Am Knöchel“ vernetzt werden.Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Sebnitz hat in seiner Sitzung am 20.04.2016 darüber beraten und im Ergebnis den Oberbürgermeister Mike Ruckh ermächtigt, die Absichtserklärung zwischen der Großen Kreisstadt Sebnitz und der ENSO zur Errichtung eines Breitbandnetzes im Stadtgebiet Sebnitz zu unterzeichnen. Die Errichtung erfolgt kostenfrei und ohne Eigenanteil der Großen Kreisstadt Sebnitz. Im Gegenzug wird der ENSO die Nutzung des vorhandenen Lehrrohrnetzes der im Wohngebiet „Am Knöchel“ sowie Unterstützung durch die  Stadt Sebnitz im Rahmen der Projektumsetzung zugesichert. Nach dem möglichen Ausbau bietet die ENSO Produkte mit unterschiedlichen Leistungsmerk-malen an (Internet, Telefonie). Ein Fernsehprodukt ist in Arbeit. Grundsätzlich bleibt auch nach einem Ausbau die Anschluss- bzw. Betreiberwahl Kundensache, wobei die hohen Bandbreiten vorerst nur mit dem ENSO-Produkt genutzt werden könnten.

Breitbandausbau Deutsche Telekom AG

19.04.2013 Breitbandausbau Förderprojekt abgeschlossen
Mit heutigem Tag wurden die Arbeiten zum Breitbandausbau in Sebnitz mit den Ortsteilen Altendorf, Amtshainersdorf, Hinterhermsdorf, Lichtenhain, Mittelndorf, Ottendorf, Saupsdorf und Schönbach – vorfristig – abgeschlossen. Nach Bedarfs- und Verfügbarkeitsanalyse, öffentlicher Ausschreibung mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb, Bietergespräch, Vergabe und Maßnahmebeginn im Juni 2012 konnte zwei Monate vorzeitig die moderne VDSL-Technik in Betrieb genommen werden. Fast 1600 bisher unversorgte Haushalte in den Ortsteilen und der Stadt Sebnitz selbst profitieren vom Ausbau. Die Deutsche Telekom hat 15 Knotenpunkte aufgebaut und fast 24 Kilometer Glasfaserkabel neu durch die ortsansässige Firma WEA – Wärme- und Energieanlagenbau GmbH Sebnitz verlegen lassen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 519 T Euro, die Förderung beträgt 445 T Euro und der Eigenanteil der Stadt Sebnitz beläuft sich auf 74 T Euro.

Mit Übertragungsraten von bis zu 50 Megabits pro Sekunde erhalten die Bürgerinnen und Bürger Breitbandanbindungen, die es bisher überwiegend nur in Ballungsgebieten gibt. Damit wurde eine zukunftsfähige Lösung gefunden, die wichtig ist für die weitere wirtschaftliche Entwicklung in unserer Stadt und im Landkreis Sächsische Schweiz- Osterzgebirge.

16.03.2013 Schnelles Internet für Sebnitz kommt zwei Monate früher

Gute Nachricht für die Bürgerinnen und Bürger der Großen Kreisstadt Sebnitz (mit den Ortsteilen Altendorf, Amtshainersdorf, Hinterhermsdorf, Lichtenhain, Mittelndorf, Otten-dorf, Saupsdorf, Sebnitz und Schönbach): Dort hat die Deutsche Telekom ihr DSL-Breit-bandnetz in Betrieb genommen. Die umfangreichen Arbeiten - Planung, Bestellung sowie Montage und Schaltarbeiten - sind jetzt abgeschlossen und damit rund zwei Monate früher als vertraglich vereinbart. Rund 1600 Haushalte, die bisher unversorgt waren, haben nun die Möglichkeit, einen DSL-Anschluss mit Bandbreiten von bis zu 50 MBit/s zu beauftra-gen. Damit bietet die Stadt Sebnitz den Bürgerinnen und Bürgern, aber auch den Gewerbe-treibenden, eine wichtige Infrastrukturverbesserung, denn die Breitbandversorgung wird immer mehr zu einem wichtigen Standortfaktor.

Die Verfügbarkeit von schnellen Internetanschlüssen ist nicht nur in und um Großstädte ein wesentlicher Standortfaktor. Dies wirkt positiv auf die Ansiedlung und den Erhalt von Unternehmen, sowie die Attraktivität des ländlichen Raumes. „Mit Übertragungsraten von bis zu 50 Megabits pro Sekunde erhalten die Bürgerinnen und Bürger in den genannten Ortsteilen der Stadt Sebnitz Breitbandanbindungen, die es bisher überwiegend nur in Ballungsgebieten gibt“, erläutert Ralf Thiem, Projektleiter der Telekom für den Breitbandausbau in der Großen Kreisstadt. „Damit ist eine zukunftsfähige Lösung gefunden worden, die wichtig ist für die weitere wirtschaftliche Entwicklung in unserer Stadt und im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Die ansässigen Unternehmen und die Bürger profitieren von diesem Standortvorteil, denn Breitbandverbindungen sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken“, so Oberbürgermeister Mike Ruckh.

Um die Bürgerinnen und Bürger in Sebnitz mit DSL zu versorgen, hat die Deutsche Telekom 15 Knotenpunkte aufgebaut und fast 24 Kilometer Glasfaserkabel neu durch die ortsansässige Firma WEA verlegen lassen.

Den Kunden in Sebnitz stehen für die Beauftragung von DSL-Anschlüssen oder höheren Bandbreiten die Mitarbeiter des Telekom-Partnershops AR Mobilfunk, Breite Straße 5, 01796 Pirna, zur Beratung zur Verfügung. Außerdem können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger auf der Internetseite www.telekom.de/schneller über Angebote und Ansprechpartner informieren.

Breitband

Start für das schnelle Internet in Sebnitz (v.l.n.r.: Jens Schulze von der bauausführenden Firma WEA – Wärme- und Energieanlagenbau Sebnitz GmbH, Sven Czechowski, Telekom Deutschland GmbH, Oberbürgermeister Mike Ruckh)

06.11.2012 Projekt „Schnelles Internet“ liegt im Zeitplan

Der Breitbandausbau in Sebnitz und den Ortsteilen ist derzeit in vollem Gange. Nach der Unterzeichnung des Versorgungsvertrages im Juni 2012 zwischen der  Großen Kreisstadt Sebnitz und der Telekom Deutschland GmbH ist an vielen Stellen in Sebnitz und den Ortsteilen die Bautätigkeit für das schnellere Internet zu beobachten. Oberbürgermeister Mike Ruckh machte sich heute vor Ort ein Bild, als im Ortsteil Hainersdorf eins von 14 neuen Multifunktionsgehäusen durch die WEA montiert wurde. „Wir kommen gut voran“ schätzt der Oberbürgermeister ein. Das gesamte Bauvorhaben findet im Sommer 2013 seinen Abschluss.

Breitbandausbau Hainersdorf

14.06.2012 Breitbandausbau in Sebnitz und Kirnitzschtal - Versorgungsvertrag ist unterzeichnet

Der Breitbandausbau in Sebnitz und der Gemeinde Kirnitzschtal kann starten. Heute unterzeichnete Oberbürgermeister Mike Ruckh einen entsprechenden Versorgungsvertrag mit der Telekom Deutschland GmbH. Die dafür notwendigen Fördermittel in Höhe von 445.582 Euro stellen die Landesdirektion Dresden und der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zur Verfügung. Diesen Einnahmen stehen Gesamtausgaben in Höhe von 519.062 Euro gegenüber. Der zu erbringende Eigenanteil beträgt 73.480 Euro. Die Deutsche Telekom wird rund 23 Kilometer Glasfaserleitungen verlegen und 15 den Haushalten näher gelegene Schaltverteiler einrichten, die die DSL-Technik beinhalten. Im Ergebnis werden dann alle der insgesamt 7.560 Sebnitzer und Kirnitzschtaler Haushalte mit Breitband versorgt. Oberbürgermeister Mike Ruckh: „Dieser Vertrag ist äußerst wichtig auch für die weitere wirtschaftliche Entwicklung in unserer Region, denn Breitbandverbindungen sind aus dem Geschäftsleben und dem Alltag der Bürgerinnen und Bürger nicht mehr wegzudenken.“ Mit der Unterzeichnung beginnt der Countdown, wonach die flächendeckende Versorgung mit Breitband (bis zu 50 MBit im Download und 10 MBit im Upload) sichergestellt werden soll. Dies soll innerhalb eines Jahres komplett abgeschlossen sein.

Vertragsunterzeichnung Telekom - Glasfaser

Herr Sven Czechowski von der Telekom Deutschland GmbH und Oberbürgermeister Mike Ruckh fachsimpeln über die neue Glasfasertechnik, die beim Breitbandausbau zum Einsatz kommt. Anschließend erfolgte die Vertragsunterzeichnung.

Vertragsunterzeichnung Telekom

15.05.2012 Breitbandausbau steht unmittelbar bevor

Die dafür notwendigen Förderbescheide liegen nun vor – insgesamt stellen die Landesdirektion Dresden und der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge für den Breitbandausbau in Sebnitz und Kirnitzschtal Fördermittel in Höhe von 445.582,25 € bereit. Diesen Einnahmen stehen Gesamtausgaben in Höhe von 519.062,98 € gegenüber. Den Eigenanteil in Höhe von 73.480,73 € teilt sich die Stadt Sebnitz und die Gemeinde Kirnitzschtal. Der Stadtrat wird in seiner Sitzung am 23.05.2012 über den Abschluss eines entsprechenden Versorgungsvertrages mit der Telekom Deutschland GmbH beraten und beschließen. Die Telekom wird dann den Breitbandausbau innerhalb eines Jahres vornehmen. Der Versorgungsvertrag sieht eine Verbesserung der Versorgung vor allem in den Ortsteilen mit Breitband (bis zu 50 MBit im Download und 10 MBit im Upload) vor.

„Damit schaffen wir einen wichtigen Standortvorteil für unsere Stadt. Betriebe und Privathaushalte profitieren von diesen Investitionen“ sagt Oberbürgermeister Mike Ruckh der mit seiner Verwaltung und dem Stadtrat das Projekt auf den Weg gebracht hat.

Kontakt und Anfragen

Stadtverwaltung Sebnitz
Herr Ronald Kretzschmar
Leiter Hauptverwaltung
Tel. 035971 84202
Fax 035971 53053
Mail ronald.kretzschmar@stadtverwaltung-sebnitz.de